Tag: Jugend

Öffnung der Jugendgruppe „Revolutionäre Zukunft Nürnberg“ am Samstag, den 09.12.23, um 18 Uhr!

Mit einem Quiz zum Jahresrückblick, warmen Getränken und weihnachtlichem Essen verbringen wir unsere letzte Öffnung in diesem Jahr am Samstag, 09.12.23, ab 18 Uhr im Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstraße 1 in Gostenhof. Kommt vorbei! Euch erwarten ein paar weitere Specials und ein entspannter, lustiger Abend.

Wenn auch ihr nächstes Jahr in der neu gegründeten Jugendgruppe aktiv werden wollt: sprecht uns einfach an! Entweder bei unseren Öffnungen oder auf Aktionen, Demos, Kundgebungen etc. Plant mit uns zusammen ein kämpferisches 2024! Für eine autonome und unbequeme Jugendpolitik in Nürnberg!

Checkt gern auch unseren Insta-Account unter rz.nbg

drucken | 25. November 2023 | RZN - Revolutionaere Zukunft Nuernberg

Öffnung der Revolutionären Zukunft Nürnberg am Samstag, den 11.11.2023 ab 18 Uhr!

Palästina, Ukraine, Bergkarabach, Mali: nur einige Beispiele von vielen. Überall auf der Welt scheint es derzeit zu eskalieren. Doch warum gibt es überhaupt Kriege? Warum eskalieren Konflikte zwischen Staaten oder Milizen immer wieder? Und wer hat überhaupt was davon, wenn so viele Menschen sterben?

(mehr …)

drucken | 2. November 2023 | RZN - Revolutionaere Zukunft Nuernberg

Erste Öffnung der Revolutionären Zukunft Nürnberg ein voller Erfolg + Solibild für 129-Verfahren in Nürnberg!

Die erste Öffnung der „Revolutionären Zukunft Nürnberg“ war ein voller Erfolg und besonders gut besucht! Neben Bowle, einem gut ausgestatteten Buffet und weiteren kühlen Getränken kam auch die Ausstellung zu Jugendbewegungen in Bezug auf Nürnberg gut an, ebenso wie die erste Gruppenvorstellung der Revolutionären Zukunft. Nun, wo wir endlich offiziell nach außen gegangen sind, wollen wir mit unserer Praxis beginnen. Seid gespannt und schließt euch uns an!

Im Anschluss entstand auch dieses Solibild für die Betroffenen des 129er-Verfahrens. Die Generalstaatsanwaltschaft München ist sich nicht zu schade, den sogenannten „Schnüffelparagraphen“ 129 einzusetzen aufgrund von politischen Graffiti und erfindet sich passend dazu eine unbenannte und anonyme Gruppe, die für vermeintliche Drohungen verantwortlich sein soll. Das alles findet in einer Zeit statt, in der die AfD bundesweit, und erst vor ein paar Tagen sowohl in Bayern als auch in Hessen, zulegt und Diskurse in der Bundesrepublik, wie etwa die Diskussion um die Abschaffung des individuellen Grundrechts auf Asyl, immer weiter nach rechts driften.

Wo der Staat den Feind derweil verortet, dürfte uns klar sein. Doch auch diese Repression wird uns nicht brechen und unsere gut besuchte Öffnung zeigt sogar: wir können selbst von dieser Scheiße profitieren! Solidarität mit den Betroffenen von #129Graffiti! Wir stehen zusammen! Hoch die internationale Solidarität!

drucken | 16. Oktober 2023 | RZN - Revolutionaere Zukunft Nuernberg

Die Revolutionäre Zukunft Nürnberg gründet sich!

Wir als Revolutionäre Zukunft Nürnberg haben uns als Jugendorganisation der organisierten autonomie Nürnberg gegründet, weil wir keinen Bock mehr haben, uns im Kapitalismus durch den Leistungsdruck in der Schule und später im Beruf kaputt zu machen. Wir wollen auch nicht einfach hinnehmen, dass unsre Umwelt durch Profitgier und Ausbeutung zerstört wird. Geschweige denn, dass in Kriegen tagtäglich eine Vielzahl von Menschen ihr Leben verlieren, damit die Herrschenden dieser Welt ihre Machtinteressen sichern können.
Wir haben uns zusammengeschlossen, um für eine Welt zu kämpfen, in der ein solidarisches Miteinander unsren Alltag bestimmt. In der egal ist, wo du herkommst, wen du liebst oder welches Geschlecht du hast. In der wir gemeinsam entscheiden, was produziert wird und Noten nicht über dein ganzes Leben bestimmen. 
Es wird Zeit aktiv zu werden! Lern uns kennen und komm zu unser Öffnung jeden 2. Samstag im Monat im Stadtteilladen Schwarze Katze. Wir wollen zusammen abhängen, über aktuelle politische Themen diskutieren, Aktionen planen und kreativ werden!
Lasst uns unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen: Jugend – Zukunft – Revolution!
 

drucken | 8. Oktober 2023 | RZN - Revolutionaere Zukunft Nuernberg

La Noche ROJA am Samstag den 15.09.

Am Samstag ist es mal wieder so weit! Wie an jedem 3. Samstag im Monat findet auch am 15.09. die La Noche ROJA statt. Diesmal wird diese im Zeichen der Kampagne „Widerständiges Bayern“ stehen. Die Einnahmen des Abends kommen ebenfalls der Kampagne zugute. Es wird ein Dokufilm gezeigt, außerdem gibt es wie immer lecker Essen für eine kleine Spende. Kommt vorbei, ab 19:00 in der Schwarzen Katze Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg

drucken | 12. September 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Antirepressionsdemo 18. März 14 Uhr Plärrer

Am 18. März organisieren wir zum Tag der politischen Gefangenen eine
Demonstration. Diese startet um 14 Uhr am Nürnberger Plärrer. Die
zentralen Themen der Demo sind der allgegenwärtige Rechtsruck und die
daraus resultierende Repression.
Kommt zahlreich zum Auftakt und geht gegen die Faschisierung der Gesellschaft auf die Straße.

Feuer und Flamme der Repression! Für die soziale Revolution!

(mehr …)

drucken | 8. März 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

La noche Roja…

... findet am kommenden Samstag den 16.09. leider ohne inhaltliches Programm statt. Stattdessen wird es einen gemütlichen Fifa-Abend geben. Außerdem gibt es billige Getränke und die Möglichkeit sich mit Leuten zu unterhalten. Kommt vorbei und habt einen entspannten Abend in der Schwarzen Katze (Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg).

drucken | 13. September 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

La Noche ROJA – Irischer Abend mit Vortrag über den Osteraufstand

Samstag, den 21.03.2015 | 19.00 Uhr | Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1

An unserer Samstagsöffnung wollen wir euch bei gutem Whisky, irischen Essen und irischem Bier einen Abend lang auf die grüne Insel entführen. Neben kulinarischen Köstlichkeiten und kalten Getränken werden wir euch etwas über den Osteraufstand, seine Hintergründe, seine Protagonisten und Ziele erzählen.

Am 24. April 1916 erhob sich die Irish Citizen Army gemeinsam mit den Irish Volunteers zu einem bewaffneten Aufstand gegen die Macht des britischen Empire und kämpfte für die Freiheit Irlands und für die Errichtung einer irischen Republik. Dieser Aufstand fand weltweiten Widerhall, und das fast ein Jahr vor der Russischen Revolution ….

Wenn ihr mehr erfahren möchtet , dann kommt am Samstag um 19.00 Uhr in die Schwarze Katze…

 

drucken | 4. März 2015 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

+++ Wichtig +++ Flüchtling in Dresden erstochen!!!

 Mahnwache am 15.01.2015 am Plärrer um 18:00 Uhr.

—————————————————————————————————————————-

Wir sind traurig.

Wir sind wütend.

_______________________________________________________________________

Und wir leisten Widerstand!

Wir sind traurig. Die Ereignisse von Dresden der letzten Wochen haben uns getroffen, insbesondere der Tod eines 20jährigen Asylbewerbers erschüttert uns zutiefst. (mehr …)

drucken | 14. Januar 2015 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Weltfestspiele der Jugend in Südafrika

Vom 13.12 – 21.12.2010 fanden die 17. Weltfestspiele der Jugend und StudentInnen in Tshwane (Pretoria) / Südafrika statt. Unter dem Motto “Let’s defeat imperialism. For a world of peace, solidarity and social transformation!??? trafen sich zwischen 15.000 und 30.000 Jugendliche aus über 140 Ländern.
Hier dokumentieren wir einen Berichte eines Genossen der Antifaschistischen Linken Fürth (ALF), der an den Weltfestspielen in Südafrika teilgenommen hat. (mehr …)

drucken | 11. Januar 2011 | Antifaschistische Linke Fuerth

Gastbeitrag: Hartz Fear

kämpfe für deine Klasse!

„… und ich habe Angst vor der Zukunft. Ich bin 23 Jahre alt und ich bin fertig mit dem System.“

Es war einmal
Im Sommer 2010 schloss ich meine Berufsausbildung “erfolgreich??? ab. Diese war zu großen Teilen nach einer mehrjährigen Odyssee mit Praktika, Minijobs und einem FSJ Kultur aus Vernunftsgründen von mir begonnen worden. Ein erheblicher Kraftaufwand war nötig, um bis zum Ende durchzuhalten. Ich bin ein Auf-der-Strecke-Bleiber, Non-Konformist, nie gerade gegangen, aber meistens mit geradem Rücken. Bis dahin. Ich lernte, dass man dickes Fell braucht und dass absolut jeder im “Business??? dir in den Arsch treten kann und dies tut, sofern den eigenen Zielen förderlich. Ich checkte, dass es Leute gibt, die dich tatsächlich biegen und brechen wollen. Auf Biegen und Brechen. Es war nur logisch, dass ich nicht übernommen werden würde, zuviele Konflikte während der Ausbildung, zu stark meine Persönlichkeit, zu dreckig die Branche.

Der reguläre Weg
Recht entspannt begann ich also, Bewerbungen zu schreiben. Zuversichtlich und motiviert optimierte ich auf dem gängigen Wege Lebenslauf und Unterlagen, ließ mir eine Bewerbungswebsite bauen, produzierte Visitenkarten-ähnliche Flyer. Und bewarb mich.
(mehr …)

drucken | 27. November 2010 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Movie against… präsentiert: Ein Schrei im Dezember

Do., 15.07. | 20.30 Uhr | Stadtteilzentrum DESI

griechenland_athenAußerdem: Bericht zu den aktuellen sozialen Kämpfen gegen das aufgezwungene Sparpaket im Zuge des Staatsbankrots in Griechenland

Am Abend des 6. Dezember 2008 erschießt ein Beamter einer Sondereinheit der griechischen Politischen Polizei den 15jährigen Schüler Alexandros. Augenzeug/innen berichten, es war eine Hinrichtung. Stunden später gleicht Athen einem hexenkessel. Zehntausende gehen auf die Straße und protestieren gegen die Polizeiwillkür. Die Straßenkämpfe breiten sich über ganz Griechenland aus und dauern bis zum Jahresende.
Kostas Kolimenos dokumentiert in seinem Film Hintergründe und Verlauf der militanten Protestaktionen. Er erzählt die Träume einer rebellierenden Jugend und zeigt die brutale soziale Realität und Polizeirepression.

drucken | 4. Juli 2010 | radikale Linke

… bis die scheisse aufhört! Bildungsstreik 2010

header

Nach dem letzten Bildungsstreik haben die Herrschenden allerlei versprochen doch ändern wird sich nichts!
Deshalb gehen wir weiter auf die Strasse gegen die Zumutungen des hiesigen Bildungssystems und für ein Leben und Lernen jenseits kapitalistischer Verwertungslogik.
Den Aufruf des Bildungstreikbündnis Nürnberg / Erlangen und weitere Infos findet ihr unter www.nuernberg-brennt.de

drucken | 15. Mai 2010 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Termine

Mittwoch, 29.11.2023

Mittwoch, 29.11.23, 18 Uhr: Antikriegskundgebung am Weißen Turm, gegenüber Sport Scheck

Das Massaker der Hamas an Hunderten Isrealis rechtfertigt scheinbar jedes Kriegsverbrechen Israels. Anstatt einen ernsthaften Ausgang aus der Gewalt in Palästina zu suchen, wird von Israel und seinen deutschen UnterstützerInnen auf eine Lösung des Problems durch Krieg gesetzt. Die ständig beschworene deutsche Staatsraison gibt Israel schon seit Jahrzehnten einen Freibrief für ihren rassistischen Siedlerkolonialismus und die permanente Diskriminierung, Enteignung und Vertreibung der palästinensischen Bevölkerung. Stimmen der Menschlichkeit und die Forderung nach einem gerechten Frieden in Palästina werden von VertreterInnen der herrschenden Klasse in Deutschland und ihren medialen und universitären Mietmäulern als antisemitisch diffamiert. Wenn imperialistische deutsche Kriegstreiber sich mit der antifaschistischen Parole "Nie wieder" für den Massenmord an Palästinensern einsetzen, dann wird der Schwur von Buchenwald in sein Gegenteil verkehrt. So weit, so jämmerlich, der politische Mainstream. Doch was machen Linke in Deutschland? Seit Monaten treffen wir uns wöchentlich jeden Mittwoch am Weißen Turm, um gegen Kriege und Waffenlieferungen, für Verhandlungen, Frieden und Völkerverständigung zu demonstrieren. Unsere Forderungen sind eindeutig: Für Frieden und Völkerfreundschaft! Sofortiger Waffenstillstand und Beginn von Verhandlungen. Keine Waffenlieferungen! Aufrüstung stoppen! 100 Milliarden für Pflege, Bildung, Umweltschutz! Internationale Zusammenarbeit statt Konfrontation und Sanktionen!
Freitag, 01.12.2023

Wir sind alle Antifa. AAB-Solitresen am Freitag, 1.12.23 ab 19 Uhr in der Schwarzen Katze

Veranstaltung anlässlich der aktuellen §129-Verfahren in Nürnberg. Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1, Nürnberg geöffnet ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr Schon im vorigen Jahrtausend gab es Repression gegen Linke mithilfe des §129: Bildung einer Kriminellen Vereinigung. Wie wurde damals politisch damit umgegangen? Was können wir heute tun. Durch glückliche Umstände noch lebende Zeitzeugen berichten und stehen Rede und Antwort. Alle, die im Nachbarschaftshaus zur Veranstaltung mit dem Titel "Das ist unser Haus" gehen wollen, sind eingeladen im Anschluss in die Schwarze Katze zu kommen. Beim Solitresen des Antifaschistischen Aktionsbündnisses kosten alle Getränke einen Euro mehr als normal. Der Erlös geht in die Antifa-Soliarbeit.
Freitag, 01.12.2023

Film, Vortrag, Diskussion: Kollektive Kämpfe um Wohnraum - zwischen Hausbesetzung und Enteignung

Freitag, 01.12.2023 || 19 Uhr || Nachbar­schafts­haus Gostenhof || Adam-Klein-Straße 6 || Nürnberg Das ist unser Haus Vier Jahr­zehn­te nach der Haus­be­set­zungs­bewegung der 1980er Jahre gehört die Wohnungsfrage zu den bren­nen­dsten Pro­ble­men der Zeit. Die Veranstaltung beleuchtet mit his­to­ri­schen Film­aus­schnit­ten die dra­ma­ti­schen Er­eig­nis­se um die Be­set­zung­en 1980/81 in Nürn­berg. Zeit­zeug­­*in­nen er­in­nern sich und diskutieren über aktuelle Kämpfe. Ziele und Mittel der damaligen Be­we­gung­en zur Woh­­­nungs­frage werden auf­gezeigt und die Frage gestellt: Welche Chance auf Ver­än­de­rung bieten die Initiativen der Gegenwart Rückblende: Weihnachten 1980 Jugendliche besetzen ein Haus in der Nürn­berger Jo­han­nis­stra­ße. Am 5. März 1981 findet im selbstverwalteten Zentrum KOMM eine Film­ver­an­stal­tung zur Be­set­zungs­be­we­gung in Ams­ter­dam statt. Nach der folgenden Spon­tandemo werden 142 KOMM-Be­su­cher*innen ver­haf­tet und wo­chen­lang ein­gesperrt. Damals wie heute ist der Kampf um Wohn­raum eine wich­ti­ge ge­sell­schaft­liche Aus­ein­andersetzung. Wohnen ist ein E­xis­tenz­recht, un­ter­liegt im Ka­pi­ta­lis­mus aber den Lo­gi­ken des "freien Marktes", d.h. der Spe­kulation und des Profits. Immer wieder gibt es aber auch Ansätze der kol­lek­tiv­en An­eig­nung von Wohn­raum, sei es ü­ber Bür­ger­ent­schei­de, Ge­nos­sen­schafts­i­ni­tia­ti­ven oder Haus­be­setz­un­gen. Die Veranstaltung stellt die Geschichte von Kämpfen um Wohnraum und deren Aktualität in Nürnberg dar: - Die Medienwerkstatt Franken zeigt historische Filmausschnitte zu den Haus­be­setzungen der 1980er Jahre - Zeitzeug*innen erinnern an die Ereignisse von damals und stellen die Frage nach dem Stand der Kämpfe heute - Dr. Armin Kuhn ist Referent für Mieten, Wohnen und Organisierung der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Er befasst sich mit politischen Ansätzen und Strategien von damals und heute Weitere Diskussionsbeiträge: - Die Organisierte Autonomie Nürnberg steht für antikapitalistische MieterInnenkämpfe, Stadtteilarbeit und den Widerstand gegen Gentrifizierung in Gostenhof und anderswo. - Das Kultur- und Wohnprojekt Krähengarten berichtet über Ziele und Praxis des Mietshäusersyndikats. Was tun? An die Geschichte anknüpfend wollen wir aktuelle Per­spek­ti­ven entwickeln: Welche kollektiven Kämpfe um Freiräume und kollektive Wohnformen gibt es bzw. spielen aktuell eine Rolle? Z.B. - Die Volksbefragung Deutsche Wohnen & Co Enteignen - Die Bewegung Recht auf Stadt - Aktionen gegen Gentrifizierung - Politik gegen Zwangsräumungen - Initiativen, die dem Markt Wohnraum entziehen, wie das Mietshäuser Syndikat - Progressive Genossenschaftsmodelle Kämpfe für sozialen Wohnungsbau Wie hängen diese Kämpfe mit der aktuellen Krise zusammen, in der gutes Wohnen, Heizen, Überleben immer schwieriger wird? Können aus diesen Initiativen Kräfte entstehen, die uns und die Welt ver­än­dern? Das wollen wir mit euch diskutieren Veranstaltende: Arbeitskreis Erneuerbare Gesellschaft; Medienwerkstatt Franken; Radio Z & Rosa Luxemburg Stiftung Bayern - Kurt Eisner Verein
Freitag, 15.12.2023

Jahresendzeitgala der Antifa-Aktionskneipe '23

Die Jahresendzeitgala wird am Freitag, den 15.12., ab 18:00 Uhr ihre Türen öffnen. Ab 19:00 Uhr startet das Programm im Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1, NBG). Tickets könnt ihr euch unter anderem montags im Stadtteilladen Schwarze Katze kaufen. 10 Euro Spendenempfehlung. Auf Insta erfahrt ihr, wenn es die Karten auch wo anders gibt. Es ist wieder soweit… Die jährliche AAK (Anti-) Weihnachtsfeier steht vor der Tür! Es wird neben veganen Essen, Glühwein und dem Jahresrückblick auch ein bombastisches, kulturelles Programm geben. Deko, Kerzen und Kitsch werden euch (natüüüürlich mit ironischster Distanz) in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Mehr Infos in Kürze. Aber auch wenn ihr nicht an den Weihnachtsmann oder das Christkind glaubt, bringt viel viel viel Kleingeld mit, da ein nicht unerheblicher Teil unserer politischen Arbeit über diesen - jedes Mal legendären Abend - finanziert wird. Das offene Antifatreffen wird im Dezember daher ausfallen. Trotzdem einer der besten Abende uns kennen zu lernen! Infos über die Antifa-Aktionskneipe
Youtube | Instagram | antifaak161 (äääät) riseup.net
Was macht die Antifa Aktionskneipe?
Beispiele: Mobivideo zum 8.März ’23 / Jahresrückblick 2021 / Satire zur Bundestagswahl / Podcast zum Tag gegen Gewalt an Frauen / Antifa-Stadtrundgang / Aktion gegen AfD Landtagswahlstand / Demo „Keine rechte Hetze in unserem Viertel!“ / Gemeinsamer Treffpunkt für revolutionäre 1.Mai-Demo / Aktion zum TagX NSU-Prozess / Aktion gegen CSU Parteitag / Aktion gegen AfD-Infostand / Fahrt zur Demo: Memmingen sieht rot / Alle Aktionen chronologisch auf der Redside Was ist die Antifa Aktionskneipe: Der rechte Vormarsch in der BRD geht weiter voran. Am offensten zeigt sich diese Entwicklung an den Wahlerfolgen der AfD und Gesetzesverschärfungen, wie die neuen Polizeiaufgabengesetze. Die Bundesregierung schaffte das Asylrecht quasi ab, sperrt Geflüchtete in Lager und schiebt in Kriegsgebiete ab. Parallel dazu werden täglich Menschen von Nazis und RassistInnen angegriffen. Überall formieren sich rechte Bürgerwehren und rechter Terror wird zu einer immer größeren Bedrohung. Deswegen gewinnt antifaschistischer Widerstand gegen diese Zustände an enormer Bedeutung. Wir wollen deutlich zeigen und klar machen, dass wir diese reaktionäre Offensive nicht unbeantwortet lassen. Wir lassen uns nicht durch Rassismus und Sexismus spalten, sondern müssen gemeinsam als unterdrückte Klasse für eine befreite Welt kämpfen. Wir müssen uns entscheiden, ob wir in einer Welt des Faschismus und Unterdrückung leben wollen oder in einer Welt der Solidarität und Gerechtigkeit. Wenn auch du die Schnauze voll hast und aktiv gegen Nazis und FaschistInnen werden willst, dann komm zur Antifa-Aktionskneipe! Jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 Uhr veranstalten wir ein offenes Treffen, mit dem Ziel, uns gemeinsam zu informieren, auszutauschen und aktiv zu werden. Lernen wir uns kennen, schließen wir uns zusammen und machen wir uns gemeinsam stark gegen Rassismus, Faschismus, Patriarchat und Kapitalismus!

Was war los

28.11.1966
W?hrend eines Auslandsaufenthalts des K?nigs Ntare V. erkl?rt Burundis Premier Michel Micombero die Monarchie f?r abgeschafft und proklamiert sich selbst zum Staatspr?sidenten.