Donnerstag, 27.06., 18:00 Uhr

Solidarität mit Hanna – Demo vor der JVA Nürnberg

Am Montag, den 06. Mai 2024, wurde Hanna unter dem Vorwurf der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, sowie Körperverletzung verhaftet. Am selben Tag wurde sie einem Haftrichter in Karlsruhe vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Mittlerweile befindet sie sich in der JVA Nürnberg.

Um Hanna zu unterstützen, rufen wir zur Demonstration um die JVA auf.

27.06 18:00 Uhr

Auftakt Parkplatz der JVA Nürnberg

Zugang über Reutersbrunnenstraße

Der Solikreis Nürnberg nimmt das zum Anlass, um am Donnerstag, den 27. Juni 2024 ab 18:00 Uhr eine Solidaritätsdemonstration um die JVA zu veranstalten. „Wir fordern die sofortige Entlassung von Hanna aus der U-Haft. Sie hat ein stabiles soziales Umfeld in Nürnberg, es ist vollkommener Quatsch hier eine Fluchtgefahr zu sehen.„, so Alex Schmidt vom Solikreis Nürnberg. Weiter ordnet Alex Schmidt die Verhaftung von Hanna folgendermaßen ein: „Dieser erneute Schlag gegen die linke Bewegung reiht sich in die Angriffe des Staats ein, die seit einigen Jahren bundesweit für Schlagzeilen sorgen. Aktivist*innen werden unter den haarsträubendsten Vorwürfen durchleuchtet, angeklagt und eingesperrt. Wer gegen Rechte kämpft hat in diesem Staat nichts zu lachen.“

Neben der Hoffnung einige persönliche Worte an die Gefangene richten zu können, geht es den Aktivist*innen des Solikreis und den Freund*innen von Hanna allerdings auch um politische Fragen. „Es darf keine Auslieferung nach Ungarn geben! Ungarn ist inzwischen eine autoritäre ‚Demokratie‘, hier ist kein fairer Prozess nach rechtsstaatlichen Standards zu erwarten. Selbst die extrem rechte Regierung Italiens hat das ironischerweise im Gegensatz zur Regierung der BRD erkannt.“

Die Entscheidung über eine eventuelle Auslieferung nach Ungarn dürfte bald eine Rolle spielen, da Hanna vorgeworfen wird, an einem Übergriff auf Neonazis in Ungarn beteiligt gewesen zu sein. Italien weigert sich, einen in Italien Verhafteten auszuliefern. Die BRD hat bereits festgestellt, dass ihrerseits keine grundsätzlichen Auslieferungshindernisse gesehen würden. Jetzt muss von Einzelfall zu Einzelfall entschieden werden.

Samstag, 29.06., 14:00 Uhr , Nürnberg

Rote Hilfe - Die Jubiläumsfeier

Samstag, 29.06

ab 14 Uhr, offenes Ende

Naturfreundehaus Adolf-Braun-Str. 40

Seit nunmehr 100 Jahren besteht die Rote Hilfe in all ihren Formen. 100 Jahre Solidaritätsarbeit, Gefangenenunterstützung, Siege und Niederlagen. Sie ist Ansprechpartnerin bei Repression und treue Begleiterin über die Jahrzehnte hinweg. Nach Faschismus und Krieg wurde sie von einer neuen Generation wieder entdeckt und aufgebaut. Auch die Ortsgruppe Nürnberg-Fürth-Erlangen existiert seit mittlerweile über 50 Jahren. Das ist natürlich ein Grund zum Feiern. Deshalb laden wir Euch ein, diese freudige Gelegenheit mit uns zu begehen. Es soll Kinderbetreuung und Air-Brush-Tattoos geben, eine Ausstellung und ein Vortrag zur Geschichte der Gesamtorganisation, sowie einen kurzen Input zur Lokalgeschichte unserer Ortsgruppe. Für das genaue Programm checkt in den Wochen vor der Veranstaltung www.red-side.net.
Für Getränke und Essen vom Grill ist natürlich gesorgt. Es kann aber gerne noch weiteres Grillgut mitgebracht werden.
Wir freuen uns auf Euch!

Samstag, 06.07., 20:00 Uhr , Schwarze Katze Nürnberg

ISA-Kneipe mit Filmvorführung am Sa, 06.07.24: Songs of Gastarbeiter: Liebe, D-Mark und Tod

Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1, Nürnberg
geöffnet ab 19 Uhr, Film ab 20 Uhr

Die ISA-Kneipe am Sa. 6.7.24 ab 19 Uhr zeigt ab 20 Uhr als Zeitdokument den Film Songs of Gastarbeiter: Liebe, D-Mark und Tod. Mit dem so genannten Wirtschaftswunder holte das deutsche Kapital ausländische Arbeitskräfte in die BRD. Sie sollten als Billiglöhner eingesetzt werden und später in ihre Heimatländer zurückkehren. Der Film zeigt aus Sicht der Einwanderer wie Menschen mit ihrer eigenen Kultur, eigenen Bedürfnissen und eigenen Interessen ankamen und in Westdeutschland mit Rassismus und schlechten Arbeitsbedingungen konfrontiert wurden. Fern ihrer Heimat entwickelten die MigrantInnen in Deutschland eine eigene Musikkultur.

Schwarze Katze, Gostenhof
Stadtteilladen,
Volxküche,
(Aktions-)Kneipe, Anlaufstelle

Infoladen Benario, Fürth
Volxküche und Kneipe

Metroproletan
Archiv &
Bibliothek

Stadtteilzentrum DESI
Volxküche und
Kneipe

10

Nürnberg: 17.11. Demonstration anlässlich des SPD Bundesparteitages

10

Nürnberg: Demo gegen CSU/Berlusconi ein Erfolg