Suchergebnisse für "antifa-aktionskneipe"

Statement der Antifa-Aktionskneipe zum Thema Obdachlosigkeit

Ende letzten Jahres installierte die Stadt Nürnberg Bauzäune um überdachte, offen zugängliche Bereiche in der Innenstadt, um obdachlosen Menschen Schutz vor Nässe und Kälte zu verwehren. Diese Aktion sorgte für viel Kritik in den sozialen Medien. Unter anderem die Antifa-Aktionskneipe protestierte mit der Anbringung von Plakaten und dokumentierte dies online. Bilder und ein Reel zeigten u.a. Forderungen nach „Wohnraum statt Zaun“, oder Aufforderungen zur Vergesellschaftung wie „Die Häuser denen, die drin wohnen“. Darüber hinaus widmete sich die Antifa-Aktionskneipe im Januar dem Themenkomplex Obdachlosigkeit. Besonders ein Reel ging unerwartet viral – zehntausende Views und tausende Likes, aber auch mehrere dutzend rechter Kommentare haben die Aktivist*innen dazu motiviert, mit einem Statement nachzulegen, dass klar macht warum rechte Lösungsangebote in der Wohnraumfrage für die Mehrheit der Menschen keine Option sind, wie unmenschlich gerade mit Obdachlosen während des deutschen Facshismus umgegangen wurde und das nur eine Überwindung des Kapitalismus eine Verbesserung bringen kann. (mehr …)

drucken | 21. Februar 2024 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Februar

Antifa-Aktionskneipe | Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstr. 1, NBG) | 16.2.2024 | 20:00 Uhr Vortrag | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen 

Wieder jähren sich die rassistischen Morde von Hanau. Schon am 12.Februar wird es eine erste Kundgebung in Nürnberg diesbezüglich geben. An der Antifakneipe am 16.Februar werden uns die Genoss*innen der Migrantifa Nürnberg ab 20:00 Uhr aktuelle Infos zum gesamten Komplex geben und ihre Demo am 19.Februar bewerben.

Plakate und die dazugehörigen Flyer werden die Tage von Aktivist*innen der OA und der AAK in Nürnberg in Cafés, Läden und der Öffentlichkeit verteilt. Wenn ihr auch aktiv werden wollt, kommt schon um 19:00 Uhr zum offenen Antifatreffen in den Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstraße 1, NBG)

Für Essen ist natürlich wie immer gesorgt!

Mehr Infos und den Mobitext zur Kundgebung am Aufseßplatz gibt’s unter diesem Link

Ihr wollt euch einen Film zum Thema anschauen? Dann kommt zur Öffnung der RZN am 10.2.24

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 6. Februar 2024 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Kundgebung anlässlich der Jährung der Nazimorde in Hanau – Gegen Rassismus und rechte Spaltung

Solidarität bedeutet zusammen stehen! – Gemeinsam gegen Rassismus und dessen Ursachen!

12.2.2024 | 18 Uhr – 19 Uhr | Kundgebung der organisierten autonomie (OA) | Aufseßplatz Nürnberg
Mit Reden der Migrantifa Nürnberg, des Antifaschistischen Aktionsbündnis Nürnberg (AAB), der Antifa-Aktionskneipe Nürnberg (AAK), der Revolutionären Zukunft Nürnberg (RZN) und der organisierten autonomie (OA) Nürnberg.

Vor fast vier Jahren, am 19. Februar 2020 erschoss ein 43-jähriger Deutscher in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund. Danach ermordete dieser seine Mutter und schließlich sich selbst. Die Morde waren rassistisch motiviert, der Täter ein Anhänger rechter und rassistischer Mythen.
Der gesellschaftliche Aufschrei nach den Morden blieb, wie so oft, bei rechten Morden, weitgehend aus. Migrantische Gruppen, AntirassistInnen, Linke und andere gedenken jedoch seit dem Anschlag den Opfern.
Der Staat und vor allem die Hanauer Polizei wurden öffentlich stark kritisiert. Auch Gutachten zeigten, dass die Polizei schlecht gearbeitet hat am Tag der Morde.
Bei Gedenkdemonstration für die Opfer von Hanau kam es zu Übergriffen der Polizei auf Teilnehmer*innen. Der Polizei wurden auch Machtdemonstrationen vorgeworfen, besonders in München und Hamburg.
Am 19. Februar jähren sich die rassistischen Morde von Hanau. Wir wollen am 12.2. dafür werben, sich dem Gedenken anzuschließen. Die bundesweite Demonstration findet am 17.2. in Hanau statt. Am 19.2. wird es auch in Nürnberg eine Gedenkkundgebung, organisiert von der Migrantifa Nürnberg, geben.

17.2.2024 | Zugtreffpunkt der Migrantifa Nürnberg nach Hanau | 19.2.2024 | 18:30 | Plärrer Nürnberg | Demo der Migrantifa Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe mit Vortrag zum Thema

Weiterlesen: (mehr …)

drucken | 29. Januar 2024 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Januar

Kurzvortrag und Bastelabend zum Thema Wohnungslosigkeit in Deutschland!

Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstr. 1, NBG) | Freitag, 19.1.2024 | 19Uhr Offenes Antifatreffen | 20Uhr Vortrag und Basteln

Wie jeden 3. Freitag im Monat veranstalten wir auch im Januar unser offenes antifaschistisches Treffen. Von 19:00-20:00 Uhr gibt es ein offenes Plenum. Ab 20:00 Uhr gibt es dieses mal einen Kurzvortrag mit einem anschließenden Basteltreffen. Angesichts der von der Stadt Nürnberg aufgestellten menschenfeindlichen Bauzäune rund um die überdachten Eingänge des leerstehenden Galeria-Kaufhof-Gebäudes, wollen wir uns diesen Monat dem Thema Wohnungs-/Obdachlosigkeit in Deutschland widmen. In einem Kurzvortrag werden wir zum einen die rechtlichen Grundlagen und Lebenrealitäten von wohnungslosen bzw. obdachlosen Menschen thematisieren. Zum anderen wollen wir über Wohnen als Ware im Kapitalismus sprechen. Anschließend werden wir noch aktiv! Malen wir gemeinsam Folien und Plakate gegen menschenfeindliche Politik, für eine Verteilung von Wohnraum nach Bedürfnissen! Für Essen und kühle Getränke ist wie immer gesorgt. Das ganze findet im Stadtteilladen Schwarze Katze in Gostenhof statt.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 8. Januar 2024 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Nachbericht: Aktionen der Antifa-Aktionskneipe zur Landtagswahl und gegen die AfD

Als Antifa–Aktionskneipe (AAK) beschäftigen wir uns seit unserer Gründung mit Protesten gegen Rechte, Nazis oder andere Reaktionäre. Generell versuchen wir jedem Auftreten solcher Gruppen etwas auf der Straße entgegenzusetzen, uns darüber hinaus zu bilden und eigene Positionen zu finden. Als Initiative der organisierten autonomie (oa) orientieren wir uns hierbei an deren Inhalten und Herangehensweisen, entwickeln dabei aber eine eigene Praxis. Wir beginnen unsere Kneipenöffnung jeden dritten Freitag im Monat mit einem offenen Antifatreffen (im Dezember findet die alljährliche Jahresendzeitgala statt). Ob gegen Nazis des 3. Wegs, Auftritte besonders rechter Akteure der Querdenkerbewegung, oder eben gegen die AfD, halten wir es für essentiell, eine kontinuierliche linke Praxis an den Tag zu legen. Ob während Wahlkampfzeit, oder nicht.

Im Folgenden lest ihr einen Bericht der AAK: (mehr …)

drucken | 4. Dezember 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Jahresendzeitgala der Antifa-Aktionskneipe ’23

Die Jahresendzeitgala wird am Freitag, den 15.12., ab 18:00 Uhr ihre Türen öffnen. Ab 19:00 Uhr startet das Programm im Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1, NBG). Tickets könnt ihr euch unter anderem montags im Stadtteilladen Schwarze Katze kaufen. 10 Euro Spendenempfehlung. Auf Insta erfahrt ihr, wenn es die Karten auch wo anders gibt.

Es ist wieder soweit… Die jährliche AAK (Anti-) Weihnachtsfeier steht vor der Tür!

Es wird neben veganen Essen, Glühwein und dem Jahresrückblick auch ein bombastisches, kulturelles Programm geben. Deko, Kerzen und Kitsch werden euch (natüüüürlich mit ironischster Distanz) in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Mehr Infos in Kürze. Aber auch wenn ihr nicht an den Weihnachtsmann oder das Christkind glaubt, bringt viel viel viel Kleingeld mit, da ein nicht unerheblicher Teil unserer politischen Arbeit über diesen – jedes Mal legendären Abend – finanziert wird.

Das offene Antifatreffen wird im Dezember daher ausfallen. Trotzdem einer der besten Abende uns kennen zu lernen!

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 21. November 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im November

Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse 1, NBG | 17.11.2023 | 19:00 offenes Treffen | 20:00 Workshop

Workshop anlässlich des Tages gegen Gewalt an Frauen.

Am 25.11. ist der Tag gegen Gewalt an Frauen. Aus diesem Anlass veranstalten wir unsere Kneipe im November zu dem Thema. Wir wollen Euch zunächst die Hintergründe des 25.11. und die verschiedenen Formen von Gewalt näher bringen. Anschließend wollen wir uns in Diskussionsrunden über Fragen rund um das Thema „Gewalt an Frauen“ austauschen. Dazu gehören unter anderem Fragen nach einem passenden Umgang mit Opfern und Tätern oder aber auch die Frage, welche Rolle der Kapitalismus in Bezug auf „Gewalt an Frauen“ spielt.

Kommt vorbei und diskutiert mit uns!

Wie immer gibt es von 19:00-20:00 Uhr ein offenes Treffen (u.a. letzte Infos zu Wunsiedel). Für kühle Getränke und lecker Essen ist auch gesorgt!

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 7. November 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Gegen Geschichtsrevisionismus und Verharmlosung des NS! Auf nach Wunsiedel – Nazi-Events beenden!

Buskarten zu den antifaschistischen Protesten in Wunsiedel gibt es hier.

Eine Infoveranstaltung mit dem „Nicht lange fackeln“-Bündnis findet am 20.10. im Rahmen der Antifaschistischen Aktionskneipe statt.

Dieser Aufruf wird auch in gekürzter Fassung als Flugblatt verteilt.

Auch in diesem Jahr wollen die Neonazis der Kleinstpartei „III. Weg“ am 18.11., dem Vorabend zum sogenannten „Volkstrauertag“ in der oberfränkischen Kleinstadt Wunsiedel aufmarschieren. Mit ihrem sogenannten „Heldengedenken“ knüpfen sie an die neonazistische Tradition der „Rudolf-Heß-Gedenkmärsche“ an. Heß war seit 1933 der Stellvertreter Adolf Hitlers in der NSDAP. 1941 geriet er in britische Kriegsgefangenschaft. In den Nürnberger Prozessen wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt und saß bis zu seinem Selbstmord am 17. August 1987 im Knast. Bestattet wurde er in Wunsiedel. Sein Tod rief bereits im Jahr 1988 Neonazis auf den Plan, die die erste Gedenkveranstaltung am 17. August 1988 durchführten. In den Jahren darauf wuchs der faschistische Aufmarsch. In den frühen 90er Jahren beteiligten sich einige Tausend Neonazis an den Demonstrationen. Antifaschist*innen hielten dagegen und für die Nazis wurde es immer schwieriger, ihre Aufmärsche durchzuführen. (mehr …)

drucken | 11. Oktober 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Oktober

20. Oktober | Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1) | offenes Treffen: 19Uhr | Vortrag: 20Uhr

Infos zum Naziaufmarsch des 3.Weg in Wunsiedel und den geplanten Gegenprotesten

Genoss*innen des Bündnis Nicht Lange Fackeln werden die Hintergründe der sog. Rudolf Hess Gedenkmärsche beleuchten und euch über die geplanten Gegenproteste in Wunsiedel am 18.November informieren. Außerdem könnt ihr Buskarten für die Anreise erwerben.

Ihr wollt selbst aktiv werden? Dann kommt schon um 19 Uhr zum offenen Antifatreffen! Am Abend gibt es wie immer kühle Getränke und lecker Essen.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe

drucken | 9. Oktober 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Aktionen zum Wahlkampf und gegen die AfD

Aktionen zum Wahlkampf und gegen die AfD

Wir, die Antifa-Aktionskneipe, hatten heute in der Nürnberger Innenstadt einen Infostand, bei dem die anstehende Landtagswahl in Bayern thematisiert wurde. Gleichzeitig störten Aktivist*innen ein paar Strassen weiter einen Stand der AfD.

An unserem Infstand wartete eine Mülltonne darauf, dass die Leute die Flyer und Parteiprogramme der parlamentarischen Parteien entsorgen. Außerdem haben wir fleißig unsere eigenen Flyer verteilt und bei unserer Moderation u.A. über Themen, wie Mieterhöhungen, Preissteigerungen, die menschenverachtende Asylpolitik, Krieg oder die Klimakrise gesprochen. Wir haben deutlich gemacht was wir von der etablierten Politik und dem ausbeuterischen System, dem Kapitalismus halten – wir müssen ihn überwinden, und das schaffen wir nur indem wir uns organisieren und gemeinsam kämpfen! Besonders hervorgehoben haben wir unsre Wut über die Nazi-Partei AfD und was für Folgen es hätte, wenn sie Stimmen gewinnen würden. (mehr …)

drucken | 16. September 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im September

15. September | Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1) | offenes Treffen: 19Uhr | Workshop: 20Uhr – ca. 21:45Uhr

Rechte argumentativ Entwaffnen – Ein Workshop

Ihr trefft oft auf Meinungen die ihr nicht so stehen lassen wollt? Ihr hört immer öfter AfD-Sprüche in den Argumenten eurer Mitmenschen? Ihr wollt etwas daran ändern und überzeugender argumentieren können? Dann kommt am 15. September um 20:00Uhr zur Antifa-Aktionskneipe in die Schwarze Katze. Wir wollen in einem gemütlichen Workshop gemeinsam üben zu Diskutieren, Argumentationsstrategien von Faschist*innen auseinandernehmen und darüber Reden, ob man mit Rechten überhaupt reden soll. Dort gibt es die Möglichkeit neuen Input zu bekommen und auch eigene Erfahrungen zu teilen und anzuwenden. Zuvor ist wie immer offenes Antifatreffen. Wir besprechen u.A. unseren Infostand am nächsten Tag.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 5. September 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im August

18. August | Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1) | offenes Treffen: 19Uhr | Vorstellung der Aktivitäten: 20Uhr

In der Antifa-Aktionskneipe im August stellen wir euch unsere geplanten Aktivitäten zum Landtagswahlkampf und gegen die AfD vor. Gemeinsam wollen wir mit euch der AfD den Wahlkampf vermiesen – Schließt euch an! Wir werden den Abend mit Essen und Getränken ausklingen lassen und dabei zusammen Material basteln, um unseren Protest auf die Strasse bringen zu können. Zuvor findet wie immer das offene Antifatreffen statt, bei dem wir die Aktionen (weiter) planen werden. Werdet aktiv, kommt vorbei!

 

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 10. August 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Juli

21.7.23 | 19Uhr Offenes Treffen | 20Uhr Vortrag: „AfD und Landtagswahlkampf in Bayern“ | Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse 1 NBG

In der Antifa-Aktionskneipe im Juli könnt ihr euch einen Vortrag über die AfD und ihren Landtagswahlkampf in Bayern anhören. Welche Funktion erfüllt die AfD in der Parteienlandschaft, wie positioniert sich die Partei zu diversen Themen und was können wir dagegen tun? Im offenen Treffen wollen wir mit euch Aktionen gegen die AfD planen. Das ganze findet im Rahmen der Kampagne „Antifaschistische Offensive Bayern“ statt. Lecker Essen und Raum für kennen lernen gibt es auch – wie immer.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 18. Juli 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Juni

16.6.23 | 19Uhr Offenes Treffen | 20Uhr Vortrag: „Neue Rechte und Social Media“ | Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse 1 NBG

Am 16.6.2023 startet die Antifa-Aktionkneipe im Juni mit dem offenen Treffen um 19 Uhr. Ihr wollt politisch aktiv werden? Ihr wollt gemeinsam zu Demonstrationen fahren? Ihr wollt euch vernetzen und zusammen politisch arbeiten? Dann kommt zum offenen Treffen der Antifa-Aktionskneipe! Bringt eure Themen ein, hört euch an was wir derzeit machen, beteiligt euch an Aktionen und Diskussionen.
Um 20 Uhr geht es dann weiter mit einem mit einem Vortrag zum Thema Neue Rechte und Social Media. Welche sozialen Medien nutzen rechte Akteure, wie gehen sie dain vor und wie können wir dagegen vorgehen?!
Am Abend gibt es wie immer Essen und kühle Getränke gegen Spende! Kommt vorbei!

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 11. Juni 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Mai

Offenes Treffen und Antifa-Kneipenquiz

Am 19. Mai ist es wieder soweit! Der dritte Freitag im Monat steht an und die Antifa-Aktionskneipe öffnet ihre Pforten. Um 19 Uhr starten wir mit unserem offenen Treffen. Ihr wollt politisch aktiv werden? Ihr wollt gemeinsam zu Demonstrationen fahren? Ihr wollt euch vernetzen und zusammen politisch arbeiten? Dann kommt zum offenen Treffen der Antifa-Aktionskneipe! Bringt eure Themen ein, hört euch an was wir derzeit machen, beteiligt euch an Aktionen und Diskussionen.
Um 20 Uhr geht es dann weiter mit einem Antifa-Kneipenquiz! Seid gespannt was euch erwartet. Beim Quiz werden wir sowohl Spaß haben als auch etwas lernen.
Wie immer gibt es auch richtig leckeres Essen und kühle Getränke gegen Spende! Kommt vorbei und lasst uns einen schönen Abend miteinander haben.

| 19.5.23 – Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG) | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen | 20:00 Uhr Antifa-Kneipenquiz |

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 12. Mai 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im April

Vortrag und Diskussion: Gegen reaktionäre Krisenlösungen und Antworten von Rechts

Ausgehend davon, dass uns der Kapitalismus immer weniger zu bieten hat und der deutsche Staat schon seit Langem nach Innen und Außen aufrüstet, behandelt der Vortrag im April die vermeintlichen Antworten der Rechten auf Krieg und Krise. Nachdem wir ausgeführt haben welche linken Fragen und Antworten uns statt dessen weiter bringen, wollen wir darüber diskutieren, ob es überhaupt sinnvoll ist – und wenn ja, welche Voraussetzungen vorhanden sein müssten – um in Bewegungen zu intervenieren, die nicht klar links ausgerichtet sind. Nur soviel vorweg: In jedem Fall müssen wir die eigene Seite aufbauen. Ein kraftvolles Zeichen werden wir in diesem Sinne gemeinsam am 1.Mai setzen!

Davor ist wie immer offenes Antifatreffen und am Abend wird es lecker Essen und trinken geben.

| 21.4.23 – Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG) | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen | 20:00 Uhr Vortrag gegen reaktionäre Krisenlösungen |

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 11. April 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im März

Raus zum 18.3., dem „Tag der politischen Gefangenen„!

Die Aktionskneipe im März findet am 17.3.23 (wie immer der dritte Freitag im Monat) statt. Einen Tag vor dem „Tag der politischen Gefangenen“, in dessen Kontext viel geboten ist. Nach dem offenen Antifatreffen wird es einen Beitrag zur Repression gegen Antifas geben. Wir verschaffen uns einen Überblick über aktuelle Fälle und beleuchten den Widerstand gegen die Repression! (Für Essen und Trinken ist natürlich wie immer gesorgt!)

| 17.3.23 – Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG) | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen | 20:00 Uhr Vortrag gegen Repression |

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 9. März 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Mobi-Video der Antifa-Aktionkneipe für den 8.März

Am 8. März 2023 auf die Straße gegen Patriarchat und Kapitalismus in Nürnberg und der ganzen Welt! Am Mittwoch, 08.03, zur Kundgebung um 18 Uhr am Weißen Turm und am Samstag, 11.03, zur Demo um 14 Uhr am Plärrer! Lasst uns kämpfen für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung, lasst uns Patriarchat und Faschismus seine Grundlagen entziehen! (Nächste Antifakneipe mit offenem Treffen ist übrigens am 17.3. ab 19:00 Uhr)

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 5. März 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Februar – Gastbeitrag der Migrantifa Nürnberg

„Drei Jahre Hanau gedenken – die Folgen rechter und rassistischer Strukturen in Staat und Polizei“ – unter diesem Motto rufen wir auch dieses Jahr wieder zu den Protesten anlässlich des rechten Terroranschlags dazu auf, auf die Strasse zu gehen. Diesmal am 18.2.23 und am 19.2.23. Dieses Motto wird unser Flyer haben, den wir am 13.2.23 in der Nürnberger Südstadt verteilen wollen. Kommt ab 17:00 Uhr zu unserem Infostand an der Tram-Haltestelle Aufseßplatz. Den Flyer findet Ihr hier in unterschiedlichen Sprachen.

Demnach wird die Aktionskneipe am 17.2.23 (wie immer der dritte Freitag im Monat) zum selben Thema sein. Nach dem offenen Antifatreffen wird es einen kurzen Input – u.a. der Migrantifa Nürnberg – zu den Geschehnissen in Hanau geben und danach werden wir gemeinsam Material basteln und malen, um unserer Wut auf der Strasse Audruck und Inhalt zu verleihen zu können.

| 13.2.23 – Aufseßplatz – 17:00 Uhr – Infostand | 17.2.23 – Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG) – 19:00 Uhr offenes Antifatreffen – 20:00 Uhr Vortrag und Basteln |

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 7. Februar 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Flyer der Antifa-Aktionskneipe zur Demo „Hanau Gedenken“ / multiple languages

DEUTSCHE VERSION WEITER UNTEN / ENGLISH VERSION BELOW

Drei Jahre Hanau gedenken – die Folgen rechter und rassistischer Strukturen in Staat und Polizei

19 Şubat 2020’de Tobias R. Hanau’da 9 kişiyi vurdu. Fakat bu 9 kişinin ölümünü önlemek olmaz mıydı? Zaten 2-3 yıl önce tehdit etti, maskeli ve tam askeri ekipmanlarda, göçmen görünümlü gençleri saldırı tüfeği ile. Ancak failin peşinde koşmak yerine, çok geç gelen polis memurları gençleri bir reklamla tehdit etti. Tobias R. sadece 2-3000 metre uzaklıkta yaşamış olsa da, polis bu yönde belirlemedi. Ağustos 2019’un başlarında, Tobias R.’nin Hanau’daki Terörist Yasası’ndan altı gün önce tüm dosyaları ve ırkçı-anti-Semitik dünya görüşünü gösteren itiraf mektubunu yüklediği failin web sitesi. Yine, yargı ve devlet, zulüm bir şekilde soruşturmaya ilgi göstermedi.

(mehr …)

drucken | 7. Februar 2023 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Jahresendzeitgala der Antifa-Aktionskneipe

Jahresendzeitgala der Antifa-Aktionskneipe

Die Jahresendzeitgala wird am Freitag, den 16.12. ab 19:00 Uhr stattfinden. Tickets könnt ihr euch auch im Stadtteilladen Schwarze Katze kaufen. 10 Euro Spendenempfehlung.

Es ist wieder soweit… Die jährliche AAK Jahresendzeitgala steht wieder vor der Tür!

Es wird neben einem veganen 3-Gänge-Menü und dem Jahresrückblick auch ein kulturelles Programm geben. Unter anderem eine Versteigerung, um etwas Geld für unsere politische Arbeit zu sammeln. Wenn ihr uns also unterstützen wollt, bringt viel viel viel Kleingeld (Euromünzen!) mit. Außerdem wären wir über Sachspenden sehr dankbar – kramt all eure „alten“ Dinge mit Polit- bzw. Antifa-Bezug heraus. Das können bspw. Bücher, Poster, Shirts, Sticker, Tassen, Schlauchis, oder was auch immer Euch in die Hände fällt, sein! Dazu wird im Stadtteilladen „schwarze Katze“ ein Karton stehen, in den Ihr die Spenden an den Öffnungen, z.B. montags bei der Vokü, reinlegen könnt.

 

Das offene Antifatreffen wird im Dezember daher ausfallen. Trotzdem einer der besten Abende uns kennen zu lernen! Wir bitten Euch zuvor auf Covid19 zu testen. Infos über die AAK: (mehr …)

drucken | 28. November 2022 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im November

Antifa-Aktionskneipe im November

Krieg heißt auch Gewalt gegen Frauen!

Antifa-Aktionskneipe im November | 18.11.2022 | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen | 20:00 Uhr Vortrag

Kommt zur Antifa-Aktionkneipe. Diesmal im Zeichen des Tages gegen Gewalt an Frauen, dem 25.November. Im Vortrag um 20:00 Uhr werden wir uns mit Ursachen von sexueller Gewalt an Frauen im Rahmen kriegerischer Auseinandersetzungen beschäftigen und diskutieren, was wir dem entgegnen können. Außerdem bieten wir die Möglichkeit unseren gemeinsamen Ausdruck für die Demo am 25.11. zu gestalten.

Wie der Ausdruck aussehen soll und weitere Punkte werden wir ab 19:00 Uhr am offenen Antifatreffen besprechen. Wie immer gibt es am Kneipenabend etwas zu essen und die Möglichkeit uns kennen zu lernen. Desweiteren könnt Ihr euch an der Kneipe schon Tickets für unsere Jahresendzeitfeier in der Dezemberkneipe am 16.12. sichern. Es wird ein Menü geben, sowie kulturelle Beiträge und vieles mehr.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 8. November 2022 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Oktober

Antifa-Aktionskneipe im Oktober

21.10.22 Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG) | 20:00 Uhr Infoveranstaltung | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen

22.10.22 Osthalle Hauptbahnhof Nürnberg | 8:00Uhr Zugtreffpunkt | 11:00Uhr Demonstration Schwäbisch Gmünd, Oberer Marktplatz

Zusammen mit der organisierten autonomie mobilisiert die AAK zu einer Demonstration nach Schwäbisch Gmünd gegen die sogenannten Lebensschützer. Diese veranstalten dort über das Wochenende vom 21.10. – 23.10. einen Kongress gegen den es antifaschistische Aktivitäten geben wird. Die christlich-fundamentalistische Vereinigung ist eng mit der gesamten Rechten von CDU bis AfD verbandelt und setzt sich unter Anderem gegen das Selbstbestimmungsrecht von Frauen ein. An der Antifa-Aktionskneipe ist ab 20:00 Uhr eine Genossin zugeschaltet, die uns mehr über die Lebensschützer, ihre Aktivitäten und Verbindungen erzählt, sowie uns die letzten Infos für die Gegenaktivitäten am 22.10. liefert.

Ihr wollt euch mehr beteiligen? Dann kommt schon um 19:00 Uhr zum offenen Antifatreffen und bringt euch ein! Natürlich gibt es in der Aktionskneipe wie immer lecker Essen gegen Spende. (mehr …)

drucken | 11. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Bundeswehr: Kein normaler Arbeitgeber

Bundeswehr: Kein normaler Arbeitgeber

Um die Jobmesse in Nürnberg tauchten vergangenes Wochenende Plakate auf, die sich gegen die Bundeswehr als Arbeitgeber richteten. (Die Plakate als .pdf findet ihr unten) (mehr …)

drucken | 10. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Am 22.10. auf nach Schwäbisch Gmünd: LebensschützerInnen den Tag versauen!

Keinen Schritt zurück: Für ein selbstbestimmtes Leben und Lieben!

Vom 21. bis 23. Oktober 2022 findet in Schwäbisch Gmünd der Bundeskongress der christlich-fundamentalistischen „Lebensschützer“ Bewegung unter dem Motto „Leben.Würde“ statt. Organisiert wird der Kongress vom Schönblick Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Lebensrecht (BVL) – dem Dachverband der sogenannten „Lebensschutz“-Organisationen in Deutschland und Hauptorganisator der jährlich stattfindenden „Märsche für Leben“. Weiterer Kooperationspartner des Kongresses ist unter anderem die AfD-nahe „Demo für alle“.

Die »Lebensschutz«-Bewegung vertritt reaktionäre, christlich fundamentalistische Positionen und ein Weltbild, das gesellschaftliche Errungenschaften akut bedroht und zurückdrehen will. Sie stellen sich gegen das körperliche Selbstbestimmungsrecht von Frauen, gegen die Rechte von Homosexuellen und gegen die Anerkennung Von Lebens- und Familienformen, die von der althergebrachten Tradition (Vater, Mutter, Kind(er)) abweichen. Um es kurz zu machen: Unter dem Deckmantel eines vermeintlichen „Lebensschutzes“ und der Selbstinszenierung als Hüter von Leben und Moral stehen sie gleichzeitig für eine Politik welche all jenen Menschen ihre Lebensrechte abspricht welche sich nicht in traditionale Rollen und starre Gesellschaftsstrukturen einfügen wollen/können.

Doch dagegen regt sich Protest unter dem Motto „Keinen Schritt zurück: Für ein selbstbestimmtes Leben und Lieben“ ruft die Fraueninitative Schwäbisch Gmünd am 22.10. zu einer Gegendemonstration in Schwäbisch Gmünd auf. Diese startet um 11:00 Uhr am Oberen Marktplatz. Die organisierte autonomie ruft zusammen mit der Antifa-Aktionskneipe zu einem Zugtreffpunkt auf um gemeinsam nach Schwäbisch Gmünd zu fahren.

Mobi-Veranstaltung in der Antifa Aktionskneipe: 21.10.22 – 20:00Uhr – Schwarze Katze  Untere Seitenstraße 1

Zugtreffpunkt Nürnberg: Samstag 22.10.22 – 8:00Uhr – Osthalle Hauptbahnhof

Demonstration Schwäbisch Gmünd: 11:00Uhr – Oberer Marktplatz

drucken | 2. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA) Nürnberg

Termine

Samstag, 24.02.2024

Reclaim am 24. Februar: Ob Kinder oder keine, entscheiden wir alleine!?

Bald steht der 8. März und damit der internationale Frauenkampftag an. Die Parole wird auch dann wieder gerufen und wendet sich vor allem gegen die aktuelle Regelung des Schwangerschaftsabbruchs in Deutschland. Doch auch darüber hinaus nimmt der bürgerliche Staat massiven Einfluss auf unsere Lebens-und Familiengestaltung. Nicht immer ist das so offensichtlich und unmittelbar wie beim Abbruch. Ökonomische Gegebenheiten spielen in der kapitalistischen Gesellschaft ebenso eine Rolle wie politische Instrumente zur Regulierung von Kinderwunsch oder Verhütung.

Neben einem Input zu diesem breiten Themenfeld, habt ihr die Möglichkeit, ganz konkrete Fragen zu Schwangerschaftsabbruch, Kinderwunsch und Co zu stellen.

Wie immer gibt es leckeres Essen und von 19 bis 20 Uhr die Möglichkeit, sich über aktuelle Stadtteil-Themen auszutauschen. Wir freuen uns auf euch.

Mittwoch, 28.02.2024

Frauen in der roten Hilfe Deutschlands

Die roten Helferinnen

Vortrag zu Frauen in der roten Hilfe Deutschlands

Mittwoch, 28.02

19 Uhr

Stadtteilladen Schwarze Katze

Untere Seitenstraße 1

Die 1924 gegründete Rote Hilfe Deutschlands (RHD) war eine KPD-nahe Solidaritätsorganisation, die politische Gefangene und ihre Familien materiell unterstützte und sich mit Kampagnen gegen staatliche Repression einsetzte. Von Anfang an spielten Frauen eine wichtige Rolle in der RHD - trotz der Mehrfachbelastungen durch Lohn- und Reproduktionsarbeit. Durch frauenspezifische Werbekampagnen und die Proteste gegen den §218 gewann die RHD immer mehr weibliche Mitglieder. Wer waren diese Frauen, und was motivierte sie? In welchen Bereichen waren sie engagiert? Wie veränderte sich das Geschlechterbild der RHD im Lauf der Jahre? Ein Vortrag der roten Hilfe Nürnberg - Fürth - Erlangen mit Silke Makowski (Hans-Litten-Archiv) und freundlicher Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung Sharepic in größer und Flyer zum selber Drucken.
Samstag, 02.03.2024

GET ORGANZIED: Gegen Rechtsruck, Ausbeutung und Vereinzelung!

Für den 2. März 2024 rufen linke und antifaschistische Gruppen aus dem Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen (darunter auch wir) zu einer Demonstration unter dem Motto: "GET ORGANZIED: Gegen Rechtsruck, Ausbeutung und Vereinzelung!" auf. Sa., 2.3.2024, 14:00 Uhr | Nelson-Mandela-Platz (das ist hinter dem Hauptbahnhof) | Nürnberg Achtet auf Ankündigungen hier, da sich an den Daten oben noch etwas ändern kann. AUFRUF zur Demonstration: Anfang Januar enthüllte die Rechercheplattform Correctiv ein Treffen von Werteunion, Großindustriellen, AfD und Neonazis. Bei diesem Treffen wurden massenhaft Deportationen von Menschen aus Deutschland geplant. Seitdem gehen deutschlandweit Millionen auf die Straße. Endlich gibt es wieder große Proteste gegen Rechts!Und trotzdem können wir es nicht dabei belassen, ab und an gegen Nazis auf die Straße zu gehen. In einer Gesellschaft, in der rassistische und antisemitische Angriffe Alltag sind, reicht es nicht, einmal auf eine Großdemonstration zu gehen: Während wir die Deportationsphantasien der AfD kritisieren, werden Menschen aus Europa abgeschoben oder sterben gar an den Außengrenzen. Auch bei Hetze und Kürzungen gegen Erwerbslose und ärmere Menschen steht die Regierung der AfD kaum nach. Jeden Tag werden Menschen aus ihren Wohnungen geworfen, weil sie sich die Miete nicht leisten können. All das ist für viele von uns bittere Realität. All das macht uns traurig, ohnmächtig und wütend. All das passiert in einer gesellschaftlichen Stimmung, in der Antifaschismus kriminalisiert und linke Proteste angegriffen werden. Die Holocaust-Überlebende Esther Bejerano sagte bereits: „Wer gegen Nazis kämpft, kann sich auf den Staat nicht verlassen“, und sie hatte recht.Während Nazis auf der Straße Brandanschläge begehen und queere Jugendliche verprügeln, setzen Parlament und Regierung extrem rechte Forderungen um. Doch was tun deutsche Behörden? Sie stecken ihre Energie in den Kampf gegen linke Bewegungen. Ein lokales Beispiel sind die Razzien in Nürnberg im vergangenen Oktober: Wegen ein paar angeblicher Graffittis wurden die Wohnungen von sechs jungen Menschen durchsucht und ein Ermittlungsverfahren wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung eröffnet. Vorgeworfen wird ihnen unter anderem die „Verherrlichung der Antifa“. Es bleibt an uns, all dem etwas entgegenzusetzen! Lassen wir der AfD und anderen Rechten keine Ruhe, keinen Sitz im Parlament und keinen Fußbreit auf der Straße! Treten wir der Unterdrückung und Ausbeutung in dieser Gesellschaft gemeinsam entgegen – Auf allen Ebenen und mit allen Mitteln. Gemeinsam als von Rassismus Betroffene, als Queers, als Juden*Jüdinnen, als Antifaschist*innen und viele mehr. Nur gemeinsam können wir einen Umgang mit all der Trauer, der Ohnmacht und der Wut finden.Lasst uns füreinander einstehen und uns gegenseitig unterstützen. Lasst uns nicht zuschauen, wenn unsere Nachbar*innen aus ihren Wohnungen geworfen oder abgeschoben werden. Lasst uns Schluss machen mit der Vereinzelung und uns zusammenschließen. Lasst uns Räume für Solidarität und Freundi*nnenschaft schaffen und die klassenlose Gesellschaft als Antwort auf Rechtsruck, Ausbeutung und Unterdrückung aufbauen. Lasst uns nicht aufhören zu kämpfen: Für eine Welt, in der wir alle ohne Angst leben können!Kommt am 02. März mit uns auf die Straße! Gegen Rechtsruck, Ausbeutung und Vereinzelung! – Für die befreite Gesellschaft!
Samstag, 09.03.2024

Grundlagenvortrag Kritik am liberalen Feminismus am 9.03.24 um 18:00 Uhr Youth Connect Öffnung der RZN

  Wir laden euch herzlich zu unserer Youth Connect Öffnung in die Schwarze Katze ein. Anlässlich des internationalen Frauenkampftags hören wir gemeinsam einen Vortrag zur Kritik des liberalen Feminismus und wieso wir die lohnabhängige Klasse für zentral im Kampf gegen das Patriarchat betrachten. Im Anschluss ist Raum für Diskussion. Kommt gerne vorbei und lernt uns kennen. Für Essen uns Getränke ist gesorgt.   Geöffnet ab 18:00 Uhr im Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg
Mittwoch, 27.03.2024

Gesiebte Luft - 27 Jahre Freiheitsentzug

Gesiebte Luft – 27 Jahre Freiheitsentzug

Ein Gespräch mit Thomas Meyer-Falk

Mittwoch, 27.03

19 Uhr

Stadtteilladen Schwarze Katze

Untere Seitenstraße 1 Gostenhof

 

Für viele ist die Vorstellung für ihr politisches Handeln ein paar Jahre im Knast verbringen zu müssen schwer vorstellbar. Thomas verbrachte fast drei Jahrzehnte seines Lebens in verschiedenen Gefängnissen. Seit Ende August 2023 ist er wieder auf freien Fuß und muss sich nun in einer völlig anderen Welt zurechtfinden. Gemeinsam wollen wir mit ihm über seine Zeit im Knast und danach sprechen.

 

Wie steht man so etwas durch, ohne Mitgefühl und Verstand zu verlieren? Was bedeutet Freiheitsentzug eigentlich? Und welchen Wert haben Solidarität und Zusammenhalt in einer scheinbar aussichtslosen Situation?

Eine Veranstaltungsreihe der Roten Hilfe e.V. und Thomas Meyer-Falk

Publikationen

Was war los

23.02.1983
Anschlag der Roten Zora auf Lindemann, Chefarzt am ElisabethKrankenhaus in Hamburg, der sich mit Sterilisationsversuchen an Frauen und als internationale ?Fachkraft in Sterilisationsfragen in der Dritten Welt? hervorgetan hat.